BuCon 2019: Ich bin da!

BuCon 2019: Familientreffen der Phantastik in Dreieich
Der BuCon-Drache weist den Weg

Nach einjähriger Pause bin ich auch diese Jahr wieder auf dem BuCon, auch dieses Mal wieder als einfacher Gast, aber mit einer eigenen Mission: Ich suche nach neuen Vertriebswegen für meine Geschichten und nach neuen Partnern zur gegenseitigen Untersützung. Generell möchte ich mir einen Überblick über die aktuelle Lage der Phantastik verschaffen und daraus meine weiteren Schritte für die Veröffentlichung meiner Bücher ableiten.

Der BuCon 2019 findet in einer bewegten Zeit statt: Die Zusammenarbeit zwischen dem Barsortimenter Libri und den Kleinverlagen des Phantastik-Genres ist zur Zeit sehr schwer, Stefan Holzhauer hat das auf seiner Seite PhantaNews treffend zusammengefasst. Kernaussage seines Artikels ist, dass Libri nach der KVN-Insolvenz in eine Monopol-Stellen aufzurücken scheint und aus dieser Position heraus sein Sortiment um 25% reduziert – auf Kosten der Titel von den Kleinverlagen. Somit können Leser über den angeschlossenen Buchhandel oft keine Kleinverlagstitel mehr erhalten, auch wenn sie bei den Verlagen selbst bestellbar und vorrätig sind.

Ingrid Pointecker vom Ohneohren-Verlag und Grit Richter vom Art-Script-Phantastik-Verlag haben jeweils in Beiträgen gezeigt, in welche Situation dieser Schritt von Libri sie bringt, zusätzlich zu den ganzen Herausforderungen, die Kleinverleger ohnehin schon haben. Das für mich positive Signal ist, das beide Verlegerinnen nicht aufgeben wollen, sondern sich den neuen Herausforderungen stellen. Ich werde beide an ihrem jeweiligen Stand auf dem BuCon besuchen.

Neben den Verlagen gibt es auch Autorenvereinigungen auf dem Convent, die ich ebenfalls besuchen möchte. Besonderes interessiert mich die Vereinigung von Phantastik-Autorinnen, die sich am 19.10. offiziell als Verein gründen werden. Aber ich möchte mich auch bei der Autorenvereinigung P.A.N. über die Möglichkeiten informieren, die eine Mitgliedschaft bei ihnen bringen kann.

Auch Einzelkämpfer sind dieses Jahr wieder zu finden, deren Erfahrungen und Methoden mich auch interessieren.

Das Familientreffen der Phantastikbranche ist dieses Jahr für mich ein richtiger Arbeitskreis und ich freue mich schon darauf, möglichst viele bekannte Gesichter wiederzusehen! Also auf zum BuCon 2019!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.