Jahresrückblick 2015

Ein sehr bewegtes Jahr 27 meiner kreativen Arbeit kommt zu einem Ende, wie auch letztes Jahr möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mit Dir zusammen noch einmal zurückzusehen, was alles passiert ist. Und das war dieses Mal eine ganze Menge!

Kurzgeschichtensammlung, Band 1

Armatin Buchcover eBook2015 begann mit der Veröffentlichung meines ersten im Handel erhältlichen Buchs: Der Kurzgeschichtensammlung, in der ich neben schon bekannten Geschichten vier weitere veröffentlicht habe, die bisher noch nirgends zu lesen waren – und die es auch nirgends anders zu lesen geben wird. Der kommerzielle Erfolg hält sich sehr in Grenzen, aber es ging mir eher darum, schon einmal ein Referenzbuch zu haben und ein Werk mit einer ISBN mein eigenen nennen zu dürfen. Nach einem anfänglich guten Start „dümpelte“ das Buch immer mal wieder vor sich hin, um dann in einer Woche wieder ein paar Exemplare auf einmal zu verbreiten. Für 2016 ist erst einmal kein Band 2 über den offiziellen Handel und in Verbindung mit Books on Demand geplant, das könnte aber im Jahr darauf durchaus passieren.

Kurzgeschichten

Clue WritingIn diesem Jahr sind sogar zehn Kurzgeschichten entstanden, von denen vier allerdings exklusiv im eBook zu finden sind, eine weitere erhält man nur per Mail, wenn man sie anfordert, eine (Pogonomyrax) ist in Zusammenarbeit mit dem Kurzgeschichtenblog Clue Writing entstanden, wie im Jahr zuvor schon „Bitte Warten!“.

pdf epubDie Kurzgeschichten habe ich in diesem Jahr mehrfach überarbeitet: Zum Teil inhaltlich, zum Teil aber auch formal. Zum Schluß ist dabei herausgekommen, dass Du jede Geschichte entweder als .pdf oder als .epub herunterladen kannst. Jede Geschichte hat jetzt auch ein eigenes Cover erhalten. Für 2016 plane ich, die vorhandenen Geschichten selbst als Sammlungen zusammenzustellen, die dann aber kostenlos auf meiner Webseite angeboten werden.

Armatin – Die Orlasier

Cover A7 2016Am 19.10.2015 ist mein Traum wahr geworden: „Armatin – Die Orlasier“ wurde endlich veröffentlicht! Schon im späten Frühjahr begannen Verhandlungen mit dem SadWolf-Vertrag, der mir schließlich einen Vertrag für eine eBook-Version gab und mir einen Vertrag für den Print im Jahr 2016 in Aussicht stellte. Zunächst war ich sehr euphorisch, was die Zusammenarbeit anging und stürzte mich Hals über Kopf in das Abenteuer. Ich überarbeitete das Buch noch einmal vollständig selbst vor dem eigentlichen Lektorat, es wurde ein Cover gestaltet. Schon während des Lektorats kamen mir jedoch Zweifel, ob ich mit Armatin an der richtigen Stelle gelandet war, später gab es dann Differenzen über die Marketingstrategie. Lange Rede, kurzer Sinn: SadWolf und ich haben uns schließlich wieder zum 01.12. voneinenader getrennt. Seitdem ist das Buch erst einmal nicht mehr verfügbar.

Die Abverkaufszahlen waren – soweit man da Amazon vertrauen kann – recht vielversprechend und es war auch geplant, mein Debutwerk für den Deutschen Phantastik-Preis in der Kategorie „Bestes Debut“ zu nominieren. Ob ich dieses Ziel noch aus eigener Kraft erreichen kann, weiß ich zur Zeit nicht. Fakt ist aber, daß ich das Buch gerade noch einmal überarbeite und die Rückmeldungen einiger Leser (vielen Dank an dieser Stelle an Reinhard Prahl für unverblümte und konstruktive Kritik) umsetze sowie die Punkte überarbeite, die mir damals schon meine Zweifel gebracht haben. Auch, wenn bereits andere Verlage Interesse signalisiert haben, werde ich mein Debut Anfang 2016 im Eigenverlag neu veröffentlichen – und zwar als eBook und als Print gleichzeitig!

 

Armatin – Die Auserwählten

Jahresrückblick 2014Am zweiten Teil der „Eine neue Gemeinschaft“-Trilogie habe ich dieses Jahr auch immer wieder gearbeitet, allerdings standen die Arbeiten an „Die Orlasier“ im Vordergrund. Ursprünglich war es angedacht, diesen Nachfolger im Oktober 2016 mit dem SadWolf-Verlag zu veröffentlichen, jetzt werde ich es einem anderen Verlag anbieten, sobald die Arbeiten an „Die Orlasier“ abgeschlossen sind.

BuCon und Partnerschaften

WP_20151017_003ILLU_Drache_500pxDieses Jahr war das erste, in dem ich in Sachen Literatur auch unterwegs war. Meine Convention-Ersterfahrung habe ich am 17.10. auf der Buchmesse Convention in Dreiech gemacht. Dort habe ich Cara D. Strange wiedergesehen, eine Sci-Fi Autorenkollegin, die mich auch schon seit einigen Jahren kooperativ begleitet. Auf dem Bild links seht ihr die Gewinnerin des Preisausschreibens, die eines der eBooks von „Armatin — Die Orlasier“ erhalten hat. Leider konnte ich es ihr auf der BuCon nicht persönlich überreichen. Ich habe aber auch neue Kontakte machen können, sowohl zu Autorenkollegen und Kolleginnen sowie auch zu Leuten aus der Branche wie Verlegern und Bloggern. Die BuCon war aufregend – so aufregend, dass ich nicht einmal selbst viele Fotos gemacht habe. Ich habe an diesem Tag viel gelernt, und auch, wenn nicht alles so gelaufen ist, wie ich es mir erhofft oder vorgestellt habe, ist doch alles so gekommen, wie es musste.

Neben den Partnerschaften auf der BuCon sind auch ein paar weitere Zusammenarbeiten im Fahrwasser der Buchveröffentlichung entstanden. Sieh‘ doch mal auf der Seite „Links“ nach, um einige von ihnen zu sehen. In ein paar Tagen siehst Du dann eine weitere Frucht der Zusammenarbeit: Eine Gruppe von Autoren, der ich angehöre, stellt sich zwischen Weihnachten und Neujahr gegenseitig vor in einer fröhlichen Interviewrunde.

Esnostra

Esnostra weißUnd auch dieses Jahr geisterte Esnostra wieder durch das Internet. Anfangs des Jahres noch als ein Blog gedacht, ist es in der Zwischenzeit zu einem Label geworden, unter dem ich mein kreatives Arbeiten zusammenführen möchte. Wer weiß, vielleicht wird ja doch noch mal ein Verlag daraus, aber zur Zeit möchte ich diesen Schritt noch nicht wagen.

und sonst…

Auch über den kreativen Bereich hinaus war 2015 ein bewegtes Jahr. Durch die Kündigung und die Freistellung meines bisherigen Arbeitgebers hätte ich mich die letzten drei Monate noch etwas mehr auf kreative Inhalte konzentrieren können, jedoch prasselten in dieser Zeit viele Anforderungen auf mich ein, die nur wenig erfreulich waren: Arbeitssuche, Behördengänge, Schulprobleme, aber auch technische Probleme haben mich mehr ausgebremst, als ich es angenommen hätte. Ich hoffe, dass sich vieles im Jahr 2016 wieder einpendelt, vor allem hoffe ich auf eine gute neue Arbeitsstelle! So sehr ich es auch gerne würde, aber mit Literatur läßt sich heute weniger ein Lebensunterhalt bestreiten als je zuvor. Es sei denn, man hat riesiges Glück, aber da könnte man auch genausogut Lotto spielen. Die Chancen sind da ähnlich.

Armatin LexikonTrotzdem habe ich es geschafft, mit einem „Lexikon“ auf meiner Webseite zu beginnen und so zumindest die verschiedenen Spezies aus dem Armatin-Universum vorzustellen. Es ist alles noch sehr im Rohbau und je nach zeitlichen Möglichkeiten im neuen Jahr möchte ich dort auch weitere Inhalte einstellen. Es ist ein Anfang.

Alles in allem…

20121229-102413.jpgHier endet der Jahresrückblick 2015. Es war ein sehr gutes Jahr für Armatin, wenn vieles auch anders gelaufen ist, als ich am Anfang des Jahres noch geplant hatte. Meine Geschichten erreichen einen bestimmten Bekanntheitsgrad und den möchte ich gerne im nächsten Jahr weiter steigern.

Ich wünsche Dir frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr! Ich danke Gott, dem Herrn, für alle Inspiration, für alle Bewahrung (im kreativen Bereich und auch überall sonst) und für die Lust am Schreiben!

Bis nächstes Jahr, mit neuen Geschichten und einem Buch aus Papier zum in die Hand nehmen!

Dein Mathias

Kommentare sind geschlossen.