Werthon – Ein Neuanfang

Der Neuanfang wird mit König Werthon gemacht.

Das Buch „König Werthon“ stellt für mich einen Neuanfang dar. Ich arbeite jetzt nicht nur an einem neuen Buch, drehe die Geschichte um 4600 Jahre und mehr zurück, nein, ich werde mich ganz neu aufstellen. Ich ändere meine Arbeitsmethodiken (mehr dazu ein anderes Mal), die zugrundeliegende Technik in der Arbeit an Texten, werde mir neue Partner für die Veröffentlichung suchen und endlich die Schritte gehen, um ein besserer Schreiber zu werden, als ich es bisher war.

Für Dich als meinen Leser bedeutet dieser Neuanfang, dass es später bessere Geschichten von mir geben wird: Als Kurzgeschichten und natürlich auch in Form von Romanen, wie Du es schon von mir kennst. Ich möchte aber noch viel mehr Leser erreichen, als ich das bisher geschafft habe, denn die Geschichte, die ich schreibe, hat eine größere Leserschaft verdient!

Warum ein Neuanfang 4600 Jahre früher?

Als ich begonnen habe zu schreiben hatte ich die Geschichte von 5019 im Kopf. Die hat sich seitdem ein paar Mal gewandelt und irgendwann kamen auch die ganzen Vorgeschichten dazu. Diese Vorgeschichte ist immens wichtig und hatte von Anfang an sehr viel Potenzial, trotzdem habe ich mich 2009 entschieden, zuerst die Geschichte der Pulsar zu schreiben, da ich die schon am besten kannte. Ich habe mir viel Mühe gegeben, die Vorgeschichte schon in die drei vorliegenden Bücher einfließen zu lassen. Immer wieder findet man auch dort Referenzen zu König Werthon, zu Gregorio Abalassdani und zu vielen anderen Persönlichkeiten der Vergangenheit, die nach dem Neuanfang für mich die Zukunft ist. Mir war bewusst, dass es zu dem Bruch nach Die Bestimmung der Toach kommen wird und habe ihn damit begründet, dass ich meinen Lesern noch nicht verraten wollte, dass die Menschen nicht von Armatin stammen.

Nun, dieser Punkt ist jetzt vorbei. Den dramaturgischen Kniff, meine Leser mit den Handelnden in der Geschichte diese Wahrheit erleben zu lassen, hat bislang nur wenige Leser überhaupt erreicht. Ich kann auch nicht abschätzen, ob mein Plan aufgegangen ist oder nicht. Was ich aber weiß ist, dass ich die Geschichte noch nicht zuende erzählt habe! Und daher fange ich jetzt mit König Werthon wieder neu an.

Was passiert mit den aktuellen Büchern und Geschichten?

Ich stehe zu den Geschichten, die ich bisher geschrieben habe. Allerdings möchte ich sie alle mit in die Masse aufnehmen, die ich einem Partner, wie z.B. einem neuen Verlag, anbieten kann. Daher werde ich die drei Bücher wieder vom Markt nehmen. Bedingt durch die Vertragslaufzeiten bei meinem aktuellen Partner Books on Demand werden diese Bücher noch eine Weile erhältlich sein (bis maximal noch zum 18.08.2020). Ich selbst habe auch noch einige Exemplare der gedruckten Version zu Hause, die ich abgeben kann. Mein Plan ist es, die Bücher mit neuem Partner einer Überarbeitung zu unterziehen und dann in neuer Qualität einem breiteren Publikum als bisher zur Verfügung stellen zu können. Die Geschichten selbst sollen sich dabei vom Inhalt nicht großartig verändern, so dass die bisherigen Bücher ihre Gültigkeit behalten!

Die Kurzgeschichten bleiben kostenlos verfügbar und es werden in der Zukunft auch weitere Kurzgeschichten erscheinen, da diese bisher die meiste Rückmeldungen meiner Leser erzeugt haben.

Ich habe schon eine ganze Weile über diesen Schritt nachgedacht. Eigentlich, seit ich in die Sendepause verschwunden bin. Jetzt habe ich noch einmal die Gelegenheit für einen Neuanfang. Und die will ich nutzen, zusammen mit alten und neuen Lesern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.