Verschoben

In der Regel laufen die Pläne nicht so, wie man sie macht. Kennt jeder. Ist mir in dieser Woche gleich zwei mal passiert, und zwar in beiden der Projekten, wegen derer ich eigentlich in die Sendepause verschwunden war. Meine ganzen Pläne haben sich daher gerade nach hinten verschoben, was den Vorteil hat, dass ich jetzt bis zum Jahreswechsel doch wieder Zeit habe, um auch kreativ zu arbeiten. Das werde ich jetzt gerne machen und kann daher für die nächste Zeit eine Reihe neuer Kurzgeschichten ankündigen, die kurzfristig erscheinen werden. Meine Sendepause beginnt dann erst wieder Ende Januar. Bis dahin freue ich mich, wieder unter den Kreativen zu sein!

Der blinde Friseur

Der blinde Friseur - eine kostenlose SciFi Kurzgeschichte

Für Naï Migaschscher ist es vielleicht die letzte Gelegenheit, noch einmal nach Armatin zu kommen. Aber auch ihr Gast an Bord des Landungsbootes, der als „der blinde Friseur“ auch auf der Pulsar schon für Aufsehen gesorgt hat, sieht in der Reise seine letzte Chance, haarigen Angelegenheiten an Bord zu entgehen und auf der Heimatwelt der Menschen einen Neuanfang zu wagen. Unterwegs erzählt der Fluggast der Kapitänin der Pulsar seine Lebensgeschichte.

Schon lange wollte ich „Der blinde Friseur“ veröffentlichen, aber immer ist mir etwas dazwischen gekommen. Zum 30. Jubiläum von Armatin am 01.10.2018 hat es dann geklappt. Ziel der Geschichte ist es, die Wandlung von Oosmar Yal zu einem guten Ende zu bringen. Ursprünglich war die Geschichte ein Element aus Armatin – Die Auserwählten, ich habe die Szene aber herausgelöst und vollkommen neu gestaltet. Oosmar Yal wird auch nach Ende der Geschichte noch Jahrhunderte weiter leben und seine Erkenntnisse weiter in die Welt tragen.

pdf
epub

Wie immer findet ihr die Geschichte auf der Kurzgeschichtenseite oder hier:

30 Jahre ARMATIN

Im Kalender für heute 30 Jahre Armatin. Das wird heute wahrscheinlich das stillste Jubiläum, das ich jemals feiern werde, da ich aktuell eine kreative Pause mache. Auch ohne Party, Kuchen und Gratulationen blicke ich dankbar auf diese ganze Zeit zurück. Ich konnte drei Bücher veröffentlichen, 32 Kurzgeschichten, habe es geschafft, Leute auf mein Werk aufmerksam zu machen und Leser zu gewinnen. Ich konnte erste Verlagserfahrung sammeln und mich als Selbstverleger beweisen. Ich habe meine Stärken und Schwächen festgestellt, aber auch die Stärken und Schwächen meines Werks. Und ich habe große Hilfe erfahren in meiner Arbeit, durch den, der mich immer wieder neu inspiriert und leitet, mich in meinen Geschichten überrascht und auch bei allem, was drumherum läuft: Gott war in den Geschichten immer an meiner Seite und er wird es auch bei meiner weiteren kreativen Arbeit sein.

30 Jahre Armatin: Kurzgeschichte "Der Blinde Friseur"

Zur Feier des Tages habe ich eine neue Kurzgeschichte verfasst, die ich Euch gerne schenken möchte: Sie beantwortet die Frage, was aus Präsident Oosmar Yal geworden ist.

Nächstes Jahr, wenn ich meine privaten Projekte alle soweit fertig habe, bin ich mit neuen Kurzgeschichten wieder da! Und dann geht es auch mit „König Werthon“ los!

Sendepause

SendepauseBedingt durch zwei umfangreiche private Projekte mache ich eine kreative Sendepause und melde mich später im Jahr 2019 zurück, geplant ist der April. Anfragen per Mail beantworte ich gerne weiterhin, hin und wieder bin ich auch noch bei Facebook und Twitter. In diesem Zeitraum werde ich auch keine Cons oder Stammtische besuchen, möchte aber in der zweiten Jahreshälfte 2019 wieder damit anfangen.

Einstweilen wünsche ich Euch viel Spaß mit meinen drei Büchern und den 32 Kurzgeschichten! Und wem das noch nicht reicht: Die Chronik wurde neulich noch etwas erweitert und es gibt Informationen zu den einzelnen Spezies, die ich entwickelt habe.

Viele Grüße von diversen Baustellen,

Euer Mathias.

ARMATIN – Die Bestimmung der Toach

Mit Armatin – Die Bestimmung der Toach erscheint heute endlich das dritte und damit letzte Buch der Eine neue Gemeinschaft-Reihe!

Im ersten Buch, Armatin  – Die Orlasier, habe ich Dich auf eine Forschungsreise in einen sehr entlegenen Teil meiner Welt genommen. Du hast die Orlasier kennengelernt, die Neuorlasier und bist der Besatzung der Pulsar, dem größten Raumschiff in der Geschichte der Gemeinschaft, und auch schon die geheimnisvollen Fenor. Du hast das alte Wissen der antiken Orlasier entdeckt und ein Territorium ergründet, das eigentlich viel zu groß ist, um es sofort in die Gemeinschaft integrieren zu können. Du hast festgestellt, dass es noch mehr Mächte im Verborgenen gibt, als man in der Gemeinschaft weiß.

Armatin - Die AuserwähltenIm zweiten Buch, Armatin – Die Auserwählten hast Du miterlebt, wie die Gemeinschaft langsam zerfallen ist und die Fenor zum Schlag gegen die Toach ausgeholt haben – nur um dann selbst vernichtend geschlagen zu werden. Du hast erfahren, wie eine Diktatur auf Armatin entstanden ist und mit den Auserwählten Intrigen geschmiedet, die bis auf die Pulsar gereicht haben. Du hast die freien Welten der Menschen kennengelernt und eine Allianz, die ein Gegengewicht zur Gemeinschaft schaffen konnte. Am Ende schien die Lage der Gemeinschaft fast aussichtslos, aber dann kehrte Joshua Thyquist aus dem Exil zurück…

Die Bestimmung der Toach entscheidet, wie die neue Gemeinschaft gestaltet wird…

ARMATIN - Die Bestimmung der ToachArmatin – Die Bestimmung der Toach steht für das Ende einer Epoche von mehr als 4500 Jahren und den Beginn einer neuen Zeitrechnung. Die Pulsar ist zwischenzeitlich faktisch das Zentrum der Gemeinschaft geworden, Naï Migaschscher ist Flottenadmiralin und enge Vertraute der Präsidenten und Könige der Gemeinschaftsvölker. Seit die Toach aus der Gemeinschaft ausgetreten sind und sich der Allianz von Trisol und Liverali angeschlossen haben, kommt es immer häufiger auch zu militärischen Konflikten an der Grenze. Und die Toach gehen nicht zimperlich vor, wenn es um die Sicherung ihrer Interessen geht. Tatrisobak baut ihren Einfluss immer weiter aus und drängt ihre Feinde zurück.

Akarisa sieht sich in einem Dilemma, in dem es um nichts weniger als die Bedeutung seiner Existenz sieht. Und als er dann noch von Orolam, dem allerersten Toach träumt, der ihn um Hilfe bittet, kann er nicht anders als sich auf die gefährliche Reise nach Aratis zu machen.

Bestellinformationen

Das Buch ist als Taschenbuch zum Preis von 16,99€ erhältlich und hat 556 Seiten. Die eBook-Version kostet €6,99. Für Leseproben und mehr Infos siehe bitte hier.

Als Taschenbuch: ISBN 978-3-7528-0230-6 €16,99
Als eBook: ISBN 978-3-7528-0885-8 €6,99

Ab sofort im lokalen Buchhandel und über verschiedene eBook Handelsplätze erhältlich, zum Beispiel bei…

amazon

Ich freue mich sehr, das ich mit Armatin – Die Bestimmung der Toach den krönenden Abschluss meiner Reihe erreicht habe. In den letzten knapp 30 Jahren habe ich viel experimentiert, entwickelt, verworfen, verbessert und neu neu gestaltet. Und dabei jede Menge gelernt. Die Bestimmung der Toach markiert das Ende der Epoche der Menschheit, über das ich schreibe. Jetzt wird es Zeit für mich, an den Anfang zurückzukehren und den Beginn der Epoche zu beschreiben. Und das mache ich mit der Die Kinder von Eden-Reihe, die mit dem Buch König Werthon beginnen wird. Erste Konzepte zu dieser Reihe habe ich bereits 2012 geschrieben, jetzt wird es Zeit, diese noch einmal aufzurollen.

Vorbestellung „Armatin – Die Bestimmung der Toach“

Vorbestellung ab sofort möglich!

Vorbestellung Armatin - Die Bestimmung der Toach

Gestern konnte ich mein drittes Buch, Armatin – Die Bestimmung der Toach, in Auftrag geben und ich kann Dir schon verraten, dass es am Samstag, den 01.09.2018 eine kleine Feier zur Vollendung der Eine neue Gemeinschaft-Reihe geben wird. Ich habe mir viel vorgenommen für diesen Tag, aber dazu später mehr, ich habe dazu auch ein Event auf Facebook erstellt. Für alle, die das Buch als Taschenbuch schon am 01.09. per Post erhalten wollen, ist die Vorbestellung ab sofort möglich. Das Buch kostet €16,99 plus Versand und ich lege noch ein Lesezeichen dazu und schreibe auf Wunsch auch eine Widmung hinein. Wenn Du daran interessiert bist, melde Dich einfach per Mail bei mir.

fast sowas wie Urlaub

Während ich darauf warte, dass mein drittes Buch aus dem Korrektorat zurückkommt, genieße ich einfach mal den Sommer und arbeite aktuell kaum kreativ – zumindest nicht am Computer. Statt dessen nutze ich die Sommerferien und die daraus entstehenden Freiheiten, einfach mal morgens an der Aggertalsperre eine Runde schwimmen zu gehen: Bis zur Halbinsel und zurück. Und dabei genieße ich Aussichten wie diese, auch, wenn der Nebel auf dem Bild nur ein schwacher Abglanz von dem ist, was ich heute Morgen wirklich gesehen habe.

Euch allen einen schönen Sommer, egal, ob im Urlaub oder zu Hause!

Anhänge – Mehrwert für den Leser

Aktuell arbeite ich an den Anhängen für Armatin – Die Bestimmung der Toach und gehe dafür insgesamt zwei Mal durch den ganzen Text. Die Anhänge meiner Bücher sind immer im drei Teile aufgegliedert.

  1. Anhänge: Hier die ChronikDie Beschreibung aller Spezies gibt Dir als Leser einen Überblick, wie die einzelnen Völker funktionieren und zusammenarbeiten. Für die aktuelle Version habe ich auch eine Beschreibung der Fenor hinzugefügt, die ich in den letzten beiden Büchern noch nicht beschreiben habe, um nicht zu viel zu verraten.
  2. Eine Personenreferenz ist bei meinem Buch der wichtigste Anhang: Ich habe viele Namen, die alle fremd klingen, da kann es leicht vorkommen, dass Du Dich nicht mehr an jeden erinnern kannst. Daher die alphabetische Liste. Und damit es auch Spaß macht, sie zu lesen, wenn man das Buch durch hat, habe ich immer wieder Informationen mit einfließen lassen, die man in den Büchern selbst nicht findet.
  3. Eine Chronologie der relevanten Ereignisse. Auch hier habe ich weitere Informationen mit einfließen lassen. Dabei greife ich zum Teil bis weit in die Vergangenheit zurück. Ich glaube, die Chronologie ist auch gut, um die Ereignisse wieder in einen nachvollziehbaren Ablauf zu bringen. Durch den anderen Kalender (Beschreibung steht am Anfang des Anhangs) ist es manchmal schwierig, sich in den Abläufen zurechtzufinden, auch, wenn ich weitestgehend chronologisch schreibe. Das Handlung des Buchs erstreckt sich über Jahre, das merkt man aber erst so richtig, wenn man die Chronologie vor sich sieht.

Darüber hinaus plane ich an der Zukunft meiner Reihe. Ich habe noch Material für 6 weitere Bücher, woran ich speziell arbeite ist die Methode, dieses Material zu präsentieren. Schreibe ich weiterhin klassisch Bücher, so, wie sie demnächst drei schon bestehenden? Oder mache ich meine Geschichten nur noch online zugänglich? Oder arbeite ich mit ganz anderen Methoden? Auf die Beantwortung dieser Fragen kannst Du genauso gespannt sein, wie ich es selbst auch bin.

Ende der Textarbeit

Wieder liegt ein Stapel Papier auf meinem Tisch und diesmal ist es die fertige Textfassung von Armatin – Die Bestimmung der Toach.

Dies wird der Abschluss der Eine neue Gemeinschaft-Reihe sein und meiner Meinung nach ist der Abschluss sehr gelungen. Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass das Buch vor allem von seiner Auflösung her polarisieren wird. Ich hoffe nur, dass ich Rückmeldungen von beiden Fraktionen meiner Leser erhalte: Denen, die das Ende nachvollziehen und akzeptieren können und denen, die es ablehnen.

Jetzt geht das Buch erst mal in die technischen Mühlen zur Qualitätssteigerung und entzieht sich daher meiner weiteren Bearbeitung. Aber ich habe in dieser Phase trotzdem genug zu tun: Die Anhänge möchte ich fertigstellen, das Cover muss angepasst werden und dann könnte es sogar sein, dass hier noch die eine oder andere Kurzgeschichte veröffentlicht wird. Und dann ist da ja noch da große Event im Oktober, das ich auch gebührend vorbereiten will. Also, alles in Allem: Viel zu tun!

Datenschutzrichtlininen

Um den neuen Datenschutzrichtinien gerecht zu werden, habe ich einige Dinge auf der Webseite verändert: Die Bilder von Personen und Events habe ich aus den Beiträgen genommen und habe alle Kommentare der Vergangenheit gelöscht. Aktuell gibt es auch keine Möglichkeit, Kommentare unter meinen Beiträgen zu verfassen. Natürlich freue ich mich weiterhin auf Deine Gedanken zu meinen Texten, aber leider funktioniert das – dem neuen Datenschutzgesetz sei Dank – erst einmal nur per Mail. Da ich auch alle Mailadressen und Daten zu und von anderen Personen in meinen Datenbanken gelöscht habe, sollten sich Interessierte neu für das Rundschreiben anmelden.

Sobald sich herauskristallisiert, wie man vernünftig mit den neuen Richtlinien umgehen kann, werde ich hier auch wieder interaktiveren Inhalt anbieten.