Der blinde Friseur

Der blinde Friseur - eine kostenlose SciFi Kurzgeschichte

Für Naï Migaschscher ist es vielleicht die letzte Gelegenheit, noch einmal nach Armatin zu kommen. Aber auch ihr Gast an Bord des Landungsbootes, der als „der blinde Friseur“ auch auf der Pulsar schon für Aufsehen gesorgt hat, sieht in der Reise seine letzte Chance, haarigen Angelegenheiten an Bord zu entgehen und auf der Heimatwelt der Menschen einen Neuanfang zu wagen. Unterwegs erzählt der Fluggast der Kapitänin der Pulsar seine Lebensgeschichte.

Schon lange wollte ich „Der blinde Friseur“ veröffentlichen, aber immer ist mir etwas dazwischen gekommen. Zum 30. Jubiläum von Armatin am 01.10.2018 hat es dann geklappt. Ziel der Geschichte ist es, die Wandlung von Oosmar Yal zu einem guten Ende zu bringen. Ursprünglich war die Geschichte ein Element aus Armatin – Die Auserwählten, ich habe die Szene aber herausgelöst und vollkommen neu gestaltet. Oosmar Yal wird auch nach Ende der Geschichte noch Jahrhunderte weiter leben und seine Erkenntnisse weiter in die Welt tragen.

pdf
epub

Wie immer findet ihr die Geschichte auf der Kurzgeschichtenseite oder hier:

Verschollen im Nebelgebirge

Zunächst möchte ich Dir frohe und gesegnete Weihnachten wünschen! Ich wünsche Dir, dass Du reicher beschenkt wirst als mit den Gaben, die man kaufen kann, dass Dein Herz offener ist, als Du es je für möglich gehalten hast und dass Dein Blick für das Wesentliche im Leben so scharf ist wie der Blick eines Rhloa in der Höhe!

Ich freue mich sehr, Dir heute, am ersten Weihnachtsfeiertag, meine 25. kostenlose Science-Fiction Kurzgeschichte aus dem Armatin-Universum vorstellen zu können:

Verschollen im Nebelgebirge

Verschollen im NebelgebirgeDiese Geschichte führt Dich wieder nach Armatin, auf den größten Kontinenten Versestra, der sich östlich an Esnostra anschließt. Sie spielt  irgendwo im 47. oder 48. Jahrhundert, in einer Zeit, in der viele Menschen schon nach den Sternen greifen. Aber eben nicht alle. Für viele Menschen ist die Heimat noch attraktiver als die Weite des Alls und die hiesige Natur wichtiger als fremde Wesen im Universum. Natem gehört zu diesen Menschen. Und obwohl sein Großvater ein raumfahrender Forscher ist, will er es seinem Vater gleichtun und über das Nebelgebirge klettern. Dort gibt es einfachere und weniger einfachere Wege, und jetzt stell Dir mal vor, welchen Weg Du wohl wählen würdest, wenn Du als junger Mann (oder junge Frau) gerade deinen Schulabschluss gemacht hast und als nächstes eine Ausbildung vor Dir liegt.

Folge Natem ins Nebelgebirge und genieße die Aussicht!

und gewonnen hat…

Bis um Mitternacht lief noch die Umfrage für die letzte Kurzgeschichte des Jahres, die am 25.12. erscheinen wird. Ihr habt Euch entschieden! Gewonnen hat…

gewonnen: "verschollen im Nebelgebirge"Die neue Kurzgeschichte, die gleichzeitig die 25. Geschichte in der Armatin-Reihe ist, wird „verschollen im Nebelgebirge“ sein. Dieses Gebirge liegt auf dem Kontinenten Versestra auf Armatin im Land Blancomontia. Die Geschichte wird irgendwo nach dem Jahr 4500 spielen, als die Rhloa zwar schon entdeckt waren, aber noch nicht der Gemeinschaft angehörten. Und obwohl die Geschichte mitten im Doldus(1) spielt, solltest Du Dich warm anziehen!

Von den anderen Geschichten werden auch noch weitere erscheinen, wenn ich nächstes Jahr wieder Zeit habe, folgen weitere. Es wird auch eine Geschichte aus dem Raumhafen von Aratis geben – einem der größten Raumhäfen in der ganzen Gemeinschaft! Vielen Dank an der Stelle nochmal an Reimund für die Inspiration!

Die Hintertüren – kein Aprilscherz

HintertürenNachdem ich in diesem Jahr noch keine einzige neue Kurzgeschichte präsentiert habe freue ich mich, es jetzt doch zu tun und Euch mit „Hintertüren“ eine Episode zu präsentieren, die sich im Präsidentenpalast im Jahr 5024 zugetragen hat.

Es geht um einen ganz gewöhnlichen Wartungsauftrag an den Raumbrücken,  der nachts ausgeführt werden soll. An allen Raumbrücken im ganzen Präsidentenpalast. Macht Dich das nervös? Darrin, den alten Wachmann im Vorraum zum Präsidenten, macht es sehr nervös. Aber der alte Veteran merkt vielleicht mehr, als der Techniker glaubt…

Ich habe diese Geschichte aus einem Textfragment gebaut, das in der aktuellen Geschichte nicht mehr harmonisch mit eingebunden werden kann. Trotzdem fand ich diese Episode rund um die Hintertüren in den Raumbrücken so interessant, dass ich sie nicht weglassen wollte. So wurde eben eine Kurzgeschichte daraus und ich denke, sie ist mir gut gelungen! Wie üblich gibt es „Hintertüren“ als .pdf und .epub. Viel Spaß beim Lesen und ich freue mich immer über einen Kommentar, wenn nicht hier, dann auch gerne auf der Armatin-Seite auf Facebook.

Ansichtssache – Eine neue Kurzgeschichte!

Ansichtssache„Ansichtssache“ ist die dritte kostenlose Kurzgeschichte aus dem Armatin-Universum und ich habe sie bereits vor ein paar Tagen fertiggestellt.

In der Geschichte befinden wir uns in der Jugend von Rolan und Haran Migaschscher, zwei Generationen vor der Zeit von Naï Migaschscher. Mitten auf dem platten Land auf Armatin werden die Kinder nicht nur in der Schule unterrichtet, sie lernen auch von einem Geistlichen über den religiösen Hintergrund ihrer Gesellschaft. Und offenbar kann der Kirchenvertreter nicht gut mit kritischen Fragen umgehen…

pdfepubIch vermute, diese Geschichte wird nicht ganz das sein, was Ihr erwartet habt, aber mir gefällt sie. Ich bin auf Eure Eindrücke und auch auf Eure Interpretationen gespannt: Was hat es mit den Legenden auf sich?

Alte Freunde – Eröffnung einer Kurzgeschichtenreihe

alte FreundeMit „Alte Freunde“ stelle ich heute meine erste Kurzgeschichte aus dem Armatin-Universum vor. Ich möchte gerne in regelmäßigen Abständen mit den Kurzgeschichten Einblicke in die Geschichten geben, bevor ich die Bücher veröffentliche.

Joshua Thyquist, der aktuelle taktische Admiral der Gemeinschaftsflotte, erwartet auf Armatin im kleinen Örtchen Überall seinen Freund Avid Perethon, den er schon seit sehr langer Zeit kennt. Er hat einen Auftrag im Gepäck, der den Archivar auf eine Reise von seiner Heimat wegbringen wird. Das erste Mal seit undenkbar langer Zeit!

pdfepubMit dieser Geschichte beleuchte ich das Verhältnis zwischen den alten Freunden und bringe einen ersten Hinweis darauf, das die Geschichte von Armatin – Die Orlasier vielleicht mehr bedeutet als nur die Erforschung einer untergegangenen Spezies.