Die BuCon 2017 – Standortsbericht

Dieses Jahr hatte ich das Glück, einen eigenen Tisch auf der BuCon 2017 zu ergattern. Da ich aber alleine unterwegs war in diesem Jahr hatte ich leider kaum Gelegenheit, mich ins Getümmel zu stürzen und alle anderen Stände zu besuchen. Daher berichte ich dieses Jahr von der Buchmesse Convention von (fast) einem einzigen Standort aus.

Roger Murmann’s BuCon-Mobil gleich vor der Tür

Gleich vor der Tür wurde ich von Roger’s BuCon-Mobil begrüßt das auch allen Gästen unmißverständlich zeigt, dass sie an der richtigen Adresse gelandet sind. Da ich allerdings ein paar Kisten mit Material dabei hatte, war ich auch schnell drinnen und konnte im Foyer meinen Stand aufbauen. Die Organisation war prima, mir wurde gleich geholfen und Strom hatte ich auch ab dem ersten Moment.

BuCon 2017 - Die SciFi Front

Die SciFi-Front der BuCon: Die Tische des Wurdack-Verlags und mein eigener Tisch

BuCon 2017 kurz vor Beginn

BuCon 2017, kurz vor 10 Uhr. Die ersten Gäste stehen schon an

Ich hatte das große Glück, dieses Jahr meinen Stand neben dem Wurdack-Verlag aufbauen zu können. Damit haben wir eine breite „SciFi-Front“ geschaffen, wie ich sie im Saal nicht mehr wiedergefunden habe. Durch meine freundlichen Nachbarn haben sich auch viele Leser und Autorenkollegen auch an meinem Tisch eingefunden. Der Kontakt zu Ernst und seiner Frau war sehr nett und ich habe dabei auch einiges gelernt. Der Standort draußen im Foyer war über den Tag nicht so laut und überlaufen wie die Gänge im Saal, wodurch ich Gelegenheit bekommen habe, mich mit Lesern, Kollegen und Verlegern ausführlicher zu unterhalten. Ich habe mich gefreut, Leute persönlich kennenzulernen, die ich zuletzt nur als digitale Bekanntschaften hatte.

Neben dem ganzen Spaß den ich mit den Besuchern an meinem Tisch hatte, habe ich auch ein paar Bücher verkauft und zum Teil auch Widmungen hineingeschrieben. Für den Podcast von Der Telestammtisch habe ich ein kurzes Interview gegeben, das im November erscheinen wird. Große und kleine Kinder haben sich über die Gummibärchen gefreut, die Lesezeichen und Leseproben sind auch gerne genommen worden und ich hoffe, viele Leute kommen dadurch auf meine Bücher und die Kurzgeschichten.

Leider habe ich dabei nicht mehr viele Bilder machen können, unter diesem Text findet ihr aber noch ein paar Schnappschüsse. Auch für nächstes Jahr werde ich versuchen, wieder mit einem Tisch auf der BuCon dabeizusein. Mein Plan ist, auf der BuCon den Abschluss der Eine neue Gemeinschaft-Reihe vorzustellen. Und selbst, wenn ich selbst nur als Gast dort hin könnte: Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder!

 

Jahresrückblick 2016

Schon wieder ist ein Jahr um, es verging wie im Fluge und es ist Einiges passiert! Gemeinsam mit Dir möchte ich gerne noch einmal zu den wichtigsten Stationen zurückblicken:

Armatin – Die Orlasier

Cover A7 2016Jahresrückblick 2016Nach dem verpatzten Start mit der eBook-Variante mit einem Kleinverlag im Jahr 2015 hatte ich zunächst nicht den Mut, mein eigenes Buch als Selbstverleger noch ein weiteres Mal auf den Weg zu bringen, aber der Zuspruch einiger Leser, meiner Freunde und meiner Familie brachten mir schnell meine Selbstsicherheit in diesem Punkt zurück. Und siehe da: Am 16.01.2016 konnte ich eine neue Version des Buchs vorstellen – komplett überarbeitet, viele Fehler aus dem Verlags-Korrektorat entfernt, eine Szene (nach der notwendigen Anpassung auf das Cover der Verlagsversion) wieder in die Ursprungskonfiguration zurückgedreht.

Und das ganze nicht nur als eBook (was meiner Meinung nach immer nur ein halbes Buch ist) sondern auch im Print! Erst, als ich das Buch in Händen halten konnte, fühlte ich mich als einer, der Bücher schreibt. Und dieses Gefühl hat sich bis heute gehalten.

Im Laufe des Jahres gab es am Buch noch zwei Mal kleinere Überarbeitungen, in denen Fehler entfernt wurden, die mir aufmerksame Leser gemeldet hatten (oder die ich selbst noch gefunden habe). Seit August steht das Buch unverändert mit meinem selbst gestalteten Cover, das bewußt als „Understatement“ angelegt ist. Und wie mir mitgeteilt wurde, ist mein Buch – da es als Papierbuch erst 2016 erschienen ist – sogar noch für den Deutschen Science-Fiction Preis relevant. Da kommt also 2017 vielleicht noch etwas auf Armatin zu… weiterlesen …

Mein Bericht von BuCon2016

bucon2016Als Familientreffen der Fantastikbewegung wird der BuCon oftmals beschrieben und ich muss sagen: Es stimmt! Dieses Jahr bin ich zum zweiten Mal dabei gewesen und habe viele Leute wiedergetroffen, die ich im letzten Jahr kennengelernt habe, aber fangen wir beim Anfang an.

Dieses Jahr hatte ich die Gelegenheit, auch ein wenig hinter die Kulissen zu sehen. In diesen unscheinbaren Klappkästen zum Beispiel sind die Contüten verpackt. 400 Stück an der Zahl, als ich gegen 16.00 Uhr mal nachgesehen habe, waren kaum noch welche da. Offizielle Angaben sprachen von 700 Besuchern und auch gefühlt war wesentlich mehr los als im letzten Jahr. Vor allem ging es sofort am frühen Morgen mit vielen Besuchern los und auch ich habe mich gleich ins Getümmel gestürzt.

wp_20161022_13_36_00_proMein Fokus liegt auf Science-Fiction, aber trotzdem haben mich vor allem auch die liebevoll gestalteten Stände der Fantasy-Kollegen gereizt. Der links abgebildete Tisch zum Beispiel mit Samt und Bankers Lamps hatte es mir sehr angetan. Es gab aber auch Science-Fiction orientierte Stände und einen davon möchte ich Dir davon vorstellen. weiterlesen …