Neue Sammlung meiner Kurzgeschichten ist da!

Kurz vor dem Jahreswechsel freue ich mich, Dir eine neue Sammlung meiner Kurzgeschichten der letzten drei Jahre vorzustellen. Mit 17 Texten und 120 Seiten ist er leider nicht so umfangreich geworden, wie der Vorgänger von 2015, da aber parallel dazu meine drei Bücher der eine neue Gemeinschaft-Reihe erschienen sind, denke ich, ist das akzeptabel. Du kannst die Sammlung meiner Kurzgeschichten kostenlos als .pdf oder .epub herunterladen, wenn Du magst.

Sammlung meiner Kurzgeschichten 2016-2018

Auch dieses Mal habe ich wieder in limitierter Auflage 24 Exemplare als Taschenbuch bestellt, die in der ersten Januar-Hälfte bei mir eintreffen werden. Gerne kannst Du Dein persönliches Exemplar bei mir zum Selbstkostenpreis von €4,50 (ggf. zzgl. Porto) bestellen. Ich werde die Bücher übergeben bzw. versenden, sobald sie bei mir eintreffen.

In diesem Buch findest Du die folgenden Kurzgeschichten, die auch einzeln hier auf der Webseite zu finden sind: Verschollen im Nebelgebirge, Die Legende von Tulvar, Erstag, Zweitag, Mittwoch, Viertag, Freitag, Rettungskapseln, Technisch verwandt, Eine letzte Chance, Was zusammen gehört, Die Bruderschaft der Könige, Bewährungsprobe, Der bilde Friseur, Vier Drillinge, Container und Gagarons Erkenntnis. Die Kurzgeschichten sind in chronologischer Reihenfolge im Buch sortiert, wie Du es schon vom ersten Sammelband von mir kennst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Dein Mathias

Die Legende von Tulvar

Meine 30. Kurzgeschichte Die Legende von Tulvarbringt Dich zurück in das Jahr 4747, als die Gemeinschaft noch jung war und noch nicht alle Spezies entdeckt. Die Legende von Tulvar erzählt von Geistern, die sich in der Nähe eines Gasriesen aufhalten. Raumschiffe sind verschwunden, Mannschaften verrückt geworden und immer wieder wird von Staub gesprochen, der sich in alle Richtungen selbständig bewegen kann. Sogar im All!

An Bord der Iridium lebt Renik mit seinem Vater. Der kleine Junge hat Angst, an den Legenden könnte etwas dran sein. Und als sie sich dem Gasriesen nähern, geschehen tatsächlich komische Dinge.

Mit dieser Geschichte führe ich die Aaruu ein, eine Spezies, die in meinem dritten Buch eine gewisse Rolle spielen wird. Ich danke meiner Leserin Ute, die als Testleserin für diese Geschichte zur Verfügung gestanden hat und mir insbesondere bei der Gestaltung des Endes der Geschichte geholfen hat!

epubpdfWie immer findet ihr die Geschichte auf der Kurzgeschichtenseite oder hier: