Spezies: Liverali

Die von Manu stammenden Liverali sind humanoide, zweigeschlechtliche Lebendgebärer, die in der Regel als Einzelgänger anzutreffen sind und nur in einer kurzen Familienphase engere soziale Bindungen eingehen. Sie haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von 90 Jahren. Außerhalb der Familienphase sind Männer von Frauen auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden.

Liverali sind mit einer Körpergröße von etwa einem Meter zwanzig bis maximal einem Meter vierzig die kleinsten Humanoiden. Sie haben einen sehr schlanken Körper und einen vergleichsweise großen Kopf, der von den großen, schwarzen Augen dominiert wird. Mund und Nase sind, wie bei Menschen, voneinander getrennt und klein. Sie haben zwei Beine mit kleinen Füßen sowie zwei Arme und Hände mit jeweils fünf langen Fingern. Ihr haarloser Körper wird von einer dünnen, bläulichen Haut bedeckt. Je nach regionaler Herkunft Manus ist die Haut etwas heller oder dunkler blau, es gibt aber keine klare Abgrenzung zwischen einzelnen lokalen Untergruppen der Spezies. In der Regel tragen Liverali Kleidung. Sie können auch die Sprachen der Menschen und der Trisol erlernen, umgekehrt können auch Menschen und Trisol die Sprache dieser Spezies erlernen.

Die Liverali und die Dijyu waren Nachbarn und trafen sich, als beide relativ zeitgleich zu den Sternen aufbrachen. Sie sind seit jeher den Dijyu technisch etwas überlegen. Die Dijyu hatten aber immer etwas mehr Ressourcen, was  zu einem regen Handel, aber auch Auseinandersetzungen führte. Die Machtansprüche der Liverali über die Dijyu stammen noch aus dieser Zeit und ziehen sich wie ein roter Faden durch die wechselhafte Geschichte der beiden Spezies.

Referenzen

Armatin – Die Orlasier
Armatin – Die Auserwählten
Kurzgeschichte Zwei WegeKurzgeschichte Menschen und andere Überraschungen

Neue Kurzgeschichte für alle!

zwei WegeAb sofort steht mit „Zwei Wege“ eine neue Kurzgeschichte für alle zur Verfügung. Sie spielt unmittelbar vor dem Anfang von „Die Orlasier“ und beleuchtet noch einmal die Trisol und die Liverali und gibt einen ersten Einblick auch in die Geschichte der Liverali.

Es ist meine bislang längste Kurzgeschichte und ich habe sie in einem Rutsch durchgeschrieben. In den letzten Tagen habe ich nur noch geringfügige Veränderungen daran gemacht. Das Thema ist Rache und der Umgang damit. Ich hoffe, das Thema begeistert Euch ebenso sehr wie mich und würde mich über Kommentare zu diesem Thema sehr freuen!

Meine nächste Kurzgeschichte wird in Zusammenarbeit mit Clue Writing entstehen und im Juni erscheinen.