Reiseziel Utopia

Bei meinen regelmäßigen Besuchen bei Phantanews bin ich auf eine interessante Kurzgeschichten-Ausschreibung gestoßen, an der ich mich beteiligen möchte. „Reiseziel Utopia“ widmet sich den positiven Zukunftsentwürfen in der Science-Fiction und möchte dem Leser einen Kontrast zu den vielen Dystopien der letzten Zeit bieten. Mit diesem Anliegen kann ich mich identifizieren und meiner Meinung nach bietet Armatin eine gute Möglichkeit, auch eine hoffnungsvolle und positive Zukunftsaussicht zu vermitteln. Aus diesem Grund werde ich eine Geschichte aus der Epoche einreichen, mit der ich mich schon in meiner Kurzgeschichte Technisch lebendig auseinandergesetzt habe.

Reiseziel Utopia

(c) 2017 by Phantanews

Die Gewinner-Geschichten werden in einer Anthologie als Zusammenarbeit von Phantanews und der Edition Roter Drache veröffentlicht. Das wird zwar erst im nächsten Jahr der Fall sein und bis dahin wird meine Geschichte an keiner anderen Stelle erscheinen, aber ich kann Dir jetzt schon sagen, dass es sich lohnen wird, zu warten. Nicht nur auf meine Geschichte, sondern auch auf die anderen Entwürfe des „Reiseziel Utopia“ von meinen Autorenkollegen.

Wenn Du mehr über die Ausschreibung erfahren willst, um eventuell auch einen Beitrag einzureichen, klicke bitte auf das Bild rechts.

PhantaNews

PhantaNewsAuf der BuCon habe ich kurz Stefan Holzhauer, den Macher von PhantaNews, kennengelenrt. Schon seit längerem bin ich Leser dieser Seite, die einen guten und aktuellen Überblick über die Branche der Phantastik gibt. Dort gibt es Artikel zu allem, was das Genre bewegt: Zu Büchern, Conventions, Spielen, Filmen und vieles mehr. Besprochene Artikel werden über einen Direktlink nach Amazon zum Kauf angeboten, was ich persönlich eine sehr praktische Einrichtung finde.

PhantaNews tut auch viel für Autoren kleinerer Verlage und vor allem auch Indi-Autoren: Dort wird eine kostenlose Plattform geboten, um seine Werke vorzustellen und mit Leseproben ins rechte Licht zu rücken. Außerdem gibt es mehrere Linklisten, zum Beispiel zu Verlagen, die sich der Phantastik verschrieben haben oder anderer Projekte rund um die Phantastik.

Es lohnt sich auf jeden Fall, häufiger über Stefans Seite zu sehen: Sie wird häufig aktualisiert und ich für meinen Teil finde auch jedes Mal estwas, das mich interessiert. Ich könnte mir vorstellen, dass es Dir auch so gehen wird!

Übrigens: PhantaNews gibt es auch auf Facebook.