Neue Sammlung meiner Kurzgeschichten ist da!

Kurz vor dem Jahreswechsel freue ich mich, Dir eine neue Sammlung meiner Kurzgeschichten der letzten drei Jahre vorzustellen. Mit 17 Texten und 120 Seiten ist er leider nicht so umfangreich geworden, wie der Vorgänger von 2015, da aber parallel dazu meine drei Bücher der eine neue Gemeinschaft-Reihe erschienen sind, denke ich, ist das akzeptabel. Du kannst die Sammlung meiner Kurzgeschichten kostenlos als .pdf oder .epub herunterladen, wenn Du magst.

Sammlung meiner Kurzgeschichten 2016-2018

Auch dieses Mal habe ich wieder in limitierter Auflage 24 Exemplare als Taschenbuch bestellt, die in der ersten Januar-Hälfte bei mir eintreffen werden. Gerne kannst Du Dein persönliches Exemplar bei mir zum Selbstkostenpreis von €4,50 (ggf. zzgl. Porto) bestellen. Ich werde die Bücher übergeben bzw. versenden, sobald sie bei mir eintreffen.

In diesem Buch findest Du die folgenden Kurzgeschichten, die auch einzeln hier auf der Webseite zu finden sind: Verschollen im Nebelgebirge, Die Legende von Tulvar, Erstag, Zweitag, Mittwoch, Viertag, Freitag, Rettungskapseln, Technisch verwandt, Eine letzte Chance, Was zusammen gehört, Die Bruderschaft der Könige, Bewährungsprobe, Der bilde Friseur, Vier Drillinge, Container und Gagarons Erkenntnis. Die Kurzgeschichten sind in chronologischer Reihenfolge im Buch sortiert, wie Du es schon vom ersten Sammelband von mir kennst.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen! Wir sehen uns im nächsten Jahr!

Dein Mathias

Avid Deroh – Der Gurkenkaiser

„Schrank“, „Transmitter“, „Überbleibsel“, „Fell“ und „Vogelkacke“ und das Setting „Einöde“. Das war alles, was ich als Rahmenbedingungen für meine dritte Gastkurzgeschichte für das Kurzgeschichtenprojekt Clue Writing mitbekommen habe. Das sich daraus einmal ganze fünf Kurzgeschichten machen lassen, hätte ich am Anfang selbst nicht gedacht.

Clue Writing

Avid Deroh in einer Armatin-Kurzgeschichte auf Clue Wirting

Sarah und Rachel, zwei nette Damen aus der Schweiz, veröffentlichen seit 2012 auf ihrem Blog cluewriting.de Kurzgeschichten, die sie selbst verfassen. Das besondere an den Geschichten: Sie geben sich fünf Elemente (Clues), die auf jeden Fall in die Geschichte eingebracht werden müssen, dazu einen Handlungsort oder einen Kontext (Setting), in dem die Geschichte spielt. Schon lange lassen sie sich die Clues auch von den Lesern vorschlagen, wodurch teilweise herrlich verrückte Konstellationen zustandekommen. Seit einigen Jahren schreiben auch immer wieder Gastautoren – zum Beispiel ich – nach diesem Muster Geschichten. Clue Writing bereichert auf diese Weise die Lese- und Schreibkultur um eine interessante Variante.

Kaiser auf Gurkenplanet

Im Juni 2016 erschien dann Freitag, die Geschichte, wie ein Mann nach mehr als 30 Jahren der vollkommenen Isolation von einem Planeten gerettet wurde. Ich habe für diese Geschichte aber wesentlich mehr entworfen, als ich in die Kurzgeschichte mit ihren Vorgaben packen konnte. Schnell war mir klar, dass es noch mehr von Avid Deroh geben musste: Die Idee von fünf Geschichten – für jeden Tag der Woche auf Armatin eine – war geboren. In Anlehnung an eine Art Robinson-Crusoe-Setting wollte ich mit minimaler Ausstattung für einen Menschen ein Leben ermöglichen und mich in diesem Setting auch mit den psychologischen Auswirkungen auf den Überlebenden beschäftigen.

Sammlung als .pdf und .epub

Lese hier alle fünf Kurzgeschichten in der chronologisch richtigen Reihenfolge: Vom Absturz der Wilder Hüpfer, den ersten Tagen bei der Nahrungssuche bis hin zur Rettung nach 38 Jahren. Diese kleine Kurzgeschichtensammlung gibt es nur digital als .pdf oder .epub, sie wird aber auch im nächsten Sammelband im geringer Auflage auch in Form eines Taschenbuchs verfügbar sein.

Viel Spaß beim Lesen!

Viertag

Viertag - eine Armatin SciFi Kurzgeschichte

Ein üblicher Viertag im 12. Amtsjahrs des Gurkenkaisers – oder Avid Deroh, wie er früher genannt wurde…

Nein, Avid Deroh möchte Gurkenplanet nicht mehr verlassen. Zu sehr hat er sich der Lebensweise auf diesem Planeten angepasst. Hier hat er alles, was er braucht: Wasser, Nahrung, Feuer, ein Haus, Arbeit und seine Ruhe. Auf Armatin war es ohnehin immer viel zu hektisch. Er ist zufrieden. Aber, moment mal, blinkt da nicht irgendwas in der Ferne?

Mit „Viertag“ habe ich alle fünf Teilen der Geschichte von Avid Deroh geschrieben. Die letzte Geschichte ist „Freitag„, auf der die Reihe basiert basiert. Ich habe diese Geschichte schon 2016 für Clue Writing  geschrieben.

 

Wie immer findet ihr die Geschichte auf der Kurzgeschichtenseite oder hier: